07.02.2017 in Pressemitteilung

Homann / Raatz: Bürgerpraktikum macht Politik für einen Tag live erlebbar!

 

Für einen Tag können Bürgerinnen und Bürger in die Welt der Politik eintauchen

Was machen „die da“ eigentlich den ganzen Tag im Parlament? Warum ist der Bundestag immer so leer? Was ist eine Wahlkreiswoche? Was macht man in einem Ausschuss?

Fragen wie diese bekommen der Döbelner Landtagsabgeordnete und Chef der SPD Mittelsachsen, Henning Homann, und die Freiberger Bundestagsabgeordnete Dr. Simone Raatz oft zu hören. Und stehen gern Rede und Antwort. Um Bürgerinnen und Bürger aus Mittelsachsen nun auch direkt am Politikalltag teilhaben zu lassen, schreiben beide mehrere Bürgerpraktika aus.

„Wir gehen den Weg des Dialogs und der Transparenz konsequent weiter. Mit dem Bürgerpraktikum gibt es eine weitere Möglichkeit, direkt an Politik teilzuhaben. Für einen Tag laden Simone Raatz und ich Interessierte ein, uns bei allen Terminen zu begleiten. Ob Fraktionssitzung, Unternehmensbesuch oder Wahlkreistermin: ein Bürger ist dabei und kann live erfahren, wie vielfältig der Alltag eines Abgeordneten in Land und Bund ist“, so Homann.

 

02.02.2017 in Pressemitteilung

Unterhaltsvorschuss wird an Lebenswirklichkeit angepasst

 

+++ 350 Millionen Euro sind gut investiertes Geld  +++

Juliane Pfeil-Zabel, Sprecherin für Familienpolitik, und Henning Homann,  stellvertretender Vorsitzender und Sprecher für Kinder und Jugend der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, am Donnerstag zur Aktuellen Debatte „Kinder stärken, Kommunen entlasten, Unterhaltsschuldner heranziehen –  Das neue Unterhaltsvorschussgesetz konsequent umsetzen.“
 
Diese 350 Millionen Euro sind gut investiertes Geld“, so Henning Homann mit Blick auf die Kosten. „Es ist richtig, dass mit dem neuen Unterhaltsvorschussgesetz diejenigen, die hart arbeiten müssen, um über die Runden zu kommen, Unterstützung vom Staat bekommen. Wir stellen genau diese Menschen in den Mittelpunkt unserer Politik.“ 
 

30.01.2017 in Pressemitteilung

Homann im Landtag im Einsatz – Plenarsitzung in Dresden

 

Homann spricht zu Unterhaltsvorschuss, Jugendhilfe und Rechtsextremismus

Zur ersten Plenarsitzung des Jahres 2017 kommen am Mittwoch und Donnerstag die Abgeordneten des Sächsischen Landtags in Dresden zusammen. Auch der Döbelner Landtagsabgeordnete und Chef der SPD Mittelsachsen, Henning Homann, wird sich mit Debattenbeiträgen zu Wort melden.

Am Donnerstag startet die Plenarsitzung um 10:00 Uhr mit einer Aktuellen Debatte zum neuen Unterhaltsvorschussgesetz. Hier wird sich Homann, der auch Sprecher für Kinder- und Jugendpolitik seiner Fraktion ist, zum von Bundesfamilienministerin Schwesig (SPD) geänderten Gesetz äußern, da es auch für die Kinder und Alleinerziehenden in Sachsen Vorteile birgt:

„Die Einigung von Bund und Ländern, den Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende auch bis zum 18. Lebensjahr, statt wie bisher bis maximal zum 12., zu zahlen, ist eine entscheidende Verbesserung. Hier geht der Staat in Vorleistung und hilft so konkret Alleinerziehenden. Und das wichtigste: die Hilfe kommt bei den Kindern an, die bisher darunter leiden mussten, wenn sich die Eltern nicht über die Unterhaltszahlung einigen konnten. Das Risiko der Kinderarmut wird so deutlich minimiert. Wir müssen nun in Sachsen die Gegebenheiten dafür schaffen, dass die Gesetzesänderung auch reibungslos umgesetzt wird und die Menschen in Sachsen diese Hilfe schnell und unkompliziert bekommen.“

Den Unterhaltsvorschuss übernimmt der Staat, wenn der andere Elternteil seinen Verpflichtungen nicht nachkommt. Die Neuerung tritt zum 01. Juli in Kraft.

 

26.01.2017 in Ankündigungen

Homann lädt zur Bürgersprechstunde – Informationen zu politischer Arbeit

 

Im Bürgerbüro stellt sich Homann den Fragen der Bürgerinnen und Bürger

Zur ersten Bürgersprechstunde im neuen Jahr lädt der Döbelner Landtagsabgeordnete und Chef der SPD Mittelsachsen, Henning Homann, am Montag, den 30.01., ab 16:00 Uhr, in sein Bürgerbüro in Döbeln. Bis 18:00 Uhr stellt sich der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der sozialdemokratischen Landtagsfraktion den Fragen der Bürgerinnen und Bürger. Homann ist außerdem Stadtrat in Döbeln, kann so Auskunft zu tagesaktuellen kommunalpolitischen Themen aus der Praxis geben.

Bürgersprechstunde das Abgeordneten Henning Homann                                                              Montag, 30.01.2017, 16:00 bis 18:00 Uhr                                                                                                     Bürgerbüro Homann, Breite Straße 5, Döbeln

 

24.01.2017 in Pressemitteilung

Literatur im Bürgerbüro

 

Die Friedrich-Ebert-Stiftung und Henning Homann laden zur Buchvorstellung und Podiumsgespräch mit Autor Michael Kraske ein

Am Donnerstag, 26. Januar 2017, läd die Friedrich-Ebert-Stiftung Sachsen um 19.00 Uhr zur Buchvorstellung „Vorhofflimmern“ mit Autor Michael Kraske ins Bürgerbüro des Landtagsabgeordneten Henning Homann (Breite Straße 5, 04720 Döbeln) ein. Im Anschluss möchten beide mit dem Publikum diskutieren.

„Michael Kraske zeichnet das Bild einer ostdeutschen Kleinstadt, die geprägt ist von gegenseitiger Entfremdung und enthemmter rechter Gewalt.  Ich möchte gemeinsam mit ihm herausfinden, wieviel Wirklichkeit in seinem Roman steckt.“, freut sich der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag auf die Veranstaltung.

Der Fotograf Leo und die Ärztin Andrea ziehen mit ihrem 16-jährigen Sohn Milan von Hamburg in die sächsische Provinz. Liebbrehna wird zur Verheißung eines Neuanfangs: Das Paar kommt sich wieder näher und Milan findet im Jugendclub „Rote Zora“ in David einen besten Freund. Alles scheint möglich. Ausgerechnet hier. Doch als die selbsternannten „Heimatwächter“ Milan und David jagen, brechen zwischen Andrea und Leo unausgesprochene Konflikte auf. Sie will sich anpassen, er sich wehren. Immer stärker machen sie ihre Ängste mit sich allein aus – und verstricken sich in Misstrauen, Heimlichkeit und Lüge. Nach erfolglosen Versuchen, die Mitbürger aufzurütteln, stürmen Vermummte den Hof der Familie. Kurz darauf verschwindet Milans Freund David spurlos.  

Michael Kraske ist mehrfach ausgezeichneter Journalist und Buchautor. Er schreibt unter anderem für die Magazine „Stern“ und „Cicero“, mischt sich mit Essays in politische Debatten ein und nach mehreren Sachbüchern mit „Vorhifflimmern“ einen beachtlichen Debütroman vorgelegt.

Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei.

 

03.01.2017 in Pressemitteilung

Homann/Raatz: „Landkreis muss Koordinierungsrolle übernehmen“

 
Daheeme_Internet

SPD Mittelsachsen fordert intensivere Bemühungen beim Breitbandausbau

Die SPD/Grüne-Fraktion Mittelsachsen hat einen Antrag zum Thema Breitbandausbau in den Geschäftsgang des Kreistages eingebracht. Die Kreisräte fordern darin Landrat Matthias Damm dazu auf, dass der Landkreis eine Koordinierungsstelle zum Breitbandausbau einrichtet, um die Fördergelder bei Bund und Land effektiver abrufen zu können. Dazu erklärt der Döbelner Landtagsabgeordnete und Chef der SPD Mittelsachsen, Henning Homann:

„Der Landkreis muss beim Breitbandausbau dringend eine Koordinierungsrolle übernehmen. Nicht nur für die Bürgerinnen und Bürger ist schnelles Internet von hoher Bedeutung, gerade auch die mittelsächsischen Unternehmen benötigen höhere Bandbreiten, um im nationalen und internationalen Wettbewerb nicht abgehängt zu werden. Für uns gilt: daheeme ist, wo ich schnelles Internet habe! Diese Aufgabe darf nicht auf die einzelnen Städte und Gemeinden abgewälzt werden. Die Landkreise Bautzen und Nordsachsen machen es uns vor“, erklärt Homann zum Ziel des Antrages.

 

16.12.2016 in Allgemein

Homann: Schulsozialarbeit kann jetzt massiv ausgebaut werden

 

Henning Homann, stellvertretender Vorsitzender und jugendpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, zum Landesprogramm Schulsozialarbeit

„Das neue Landesprogramm Schulsozialarbeit ist ein wichtiger jugendpolitischer Erfolg dieser Koalition“, erklärt Henning Homann, jugendpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, am Freitag im Landtag zum neuen Landesprogramm Schulsozialarbeit. „Mit 15 Millionen Euro pro Jahr stellen wir doppelt so viel Geld zur Verfügung, wie es bisher über des ESF-finanzierte Programm ‚Soziale Schule´ gab. So kann die Schulsozialarbeit in Sachsen massiv ausgebaut werden.“

Mit dem Koalitionsantrag „Einführung eines Landesprogramms Schulsozialarbeit in Sachsen“ beschloss der Landtag am Freitag Eckpunkte des neuen Landesprogramms. Demnach sollen die 15 Millionen Euro entsprechend der Schülerzahlen an die Landkreise und Kreisfreien Städte verteilt werden. Um Kontinuität herzustellen, sollen mehrjährige Förderanträge möglich sein. In den ersten beiden Jahren soll die Einrichtung des Landesprogramms durch ein Begleitprogramm unterstützt werden.

 

15.12.2016 in Pressemitteilung

Homann: Wirtschafts-Haushalt belegt Politikwechsel

 

Henning Homann, stellvertretender Vorsitzender und Sprecher für Arbeitsmarktpolitik der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, zum Haushalt des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

+++ Gute Arbeit besonders im Blick +++ Komplette Rede als Video und zum Nachlesen +++

Der neue Doppelhaushalt des Wirtschaftsministeriums  verdeutlicht, nach Aussage des SPD-Arbeitsmarktexperten Henning Homann, dass es auf etlichen Feldern des Wirtschaftsressorts einen Politikwechsel gibt. „Besonders deutlich wird dies beim Thema Gute Arbeit“,  sagte Homann am Donnerstag im Landtag.  „Wir überlassen die Menschen nicht einem unregulierten Markt, sondern wir greifen ein, wenn Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ausgebeutet, wenn sie mit menschenunwürdigen Löhnen abgespeist oder Langzeitarbeitslose ihrem Schicksal überlassen werden. Das ist ein Politikwechsel!“

„Das drückt sich auch in Zahlen aus“, so Homann weiter. „Die Jahresausgaben für arbeitspolitische Maßnahmen des Freistaates steigen um über 60 Prozent auf knapp 80 Millionen Euro.“

 

14.12.2016 in Landespolitik

Homann: "Ein sozialer Staat kümmert sich"

 

Rede von Henning Homann, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag und Sprecher für Kinder und Jugendpolitik sowie demokratische Kultur, zum Haushalt des Ministeriums für Soziales und Verbraucherschutz für die Jahre 2017/18, am 14. Dezember im Landtag:

Sehr geehrte Frau Präsidentin, sehr geehrte Damen und Herren,

„Wenn Menschen Hilfe brauchen, dann müssen sie diese bekommen. Ein sozialer Staat kümmert sich. Und Menschen, die anderen Menschen helfen, verdienen dabei all unsere Unterstützung. Sie leisten eine wichtige Arbeit und bekommen doch oft nicht das, was sie wirklich verdienen. Sowohl an Gehalt als auch an Anerkennung. Wenn wir immer von der „Sozialen Arbeit“ reden – dann stecken da genau diese Menschen dahinter: Diejenigen, die Drogensüchtigen aus einem Teufelskreis helfen; die mit viel Kraft Menschen pflegen; die eine Stütze sind, wenn werdende Mütter Sorgen haben.

Es sind die Menschen, die für andere da sind und das Beruf und Berufung nennen. Hier geht es nicht um wirtschaftlichen Mehrwert, sondern um gesellschaftlichen Zusammenhalt. In einer Gesellschaft, die gerne „Erfolg“ darüber definiert, wie viel Profit man für sein Unternehmen macht, hat die Soziale Arbeit nicht den Stellenwert, den sie verdienen. Das wollen wir ändern.

 

13.12.2016 in Pressemitteilung

Homann: „In Sachsen soll sich vieles zum Besseren ändern“

 

Landtag stimmt über ÖPNV-Paket, Arbeitsmarktprogramme und Schulsozialarbeit ab

Im Sächsischen Landtag wird in dieser Woche über den Doppelhaushalt für die Jahre 2017 und 2018 abgestimmt. In der Haushaltsdebatte wird auch Henning Homann, Döbelner Landtagsabgeordneter und Chef der SPD Mittelsachsen reden. „Mit dem Doppelhaushalt soll sich in Sachsen vieles zum Besseren ändern. Manches wird aber Zeit brauchen, bis es eine Wirkung erzielt. Mit dem Lehrerpaket, 1000 neuen Polizisten und einem ÖPNV-Paket über zusätzlich 30 Mio Euro fassen wir endlich Probleme an, die zu lange liegen geblieben sind,“ erklärt Homann zu den Schwerpunkten der SPD.

Homann selbst hat den Haushalt für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr sowie den Sozialhaushalt mitverhandelt. „Neben den Verbesserungen beim ÖPNV waren mir die Themen Gute Arbeit und Schulsozialarbeit besonders wichtig. Dazu werden wir die Fachkräfteallianz in Mittelsachsen weiter fördern und das Projekt der Arbeitsmarktmentoren für Geflüchtete fortsetzen. Besonders wichtig ist die Einführung eines sozialen Arbeitsmarktes, der insbesondere Langzeitarbeitslosen einen Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt ermöglichen soll“, beschreibt Henning Homann die Verhandlungserfolge. Für die Fachkräfteallianz stehen 4,55 Mio Euro pro Jahr und für den sozialen Arbeitsmarkt stehen 13 Mio Euro pro Jahr zu Verfügung. Henning Homann wird am Donnerstagmorgen in der Haushaltsdebatte ab 10 Uhr für die SPD-Fraktion sprechen.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

28.02.2017, 18:00 Uhr Jugendstammtisch der SPD-Landtagsfraktion

01.03.2017, 19:00 Uhr Vorstellung der Mitte-Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung

08.03.2017, 10:00 Uhr Sitzung des Präsidiums des Sächsischen Landtags

08.03.2017, 12:00 Uhr Sitzung des Fraktionsvorstands der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag

08.03.2017, 18:00 Uhr Verleihung des Frauenpreises der SPD-Landtagsfraktion

Alle Termine