14.12.2017 in Topartikel Landespolitik

Sachsen braucht eine Gerechtigkeitsdebatte

 

 

17.02.2018 in Landespolitik

Investitionspaket soll Feuerwehren stärken

 

“Unser Plan für Sachsen” – Was bedeutet er für Mittelsachsen - Teil 2


Homann: „Jahrzehnte langes Engagement anerkennen, Feuerwehrführerschein fördern.“

Mit einem Millionenpaket will die Regierungskoalition in Sachsen die kommunale Feuerwehren mehr unterstützen. „Wir brauchen eine neue, bessere Zusammenarbeit zwischen Land, Kommunen und den engagierten Bürgerinnen und Bürgern vor Ort. Wichtig sind dabei die Feuerwehren vor Ort, denn hier wird neben der eigentlichen Feuerwehrarbeit auch gesellschaftlicher Zusammenhalt gestärkt“, erklärt der SPD-Kreisvorsitzende und Döbelner Landtagsabgeordnete Henning Homann. Die sächsische Regierungskoalition plane deshalb in den kommenden fünf Jahren ein umfangreiches Feuerwehrpaket über insgesamt 200 Millionen Euro, das auch Forderungen des Kreisfeuerwehrverbandes in Mittelsachsen aufgreife.

15.02.2018 in Landespolitik

Mehr finanzielle Spielräume statt Gebietsreformen

 

“Unser Plan für Sachsen” – Was bedeutet er für Mittelsachsen - Teil 1


Homann: „Neuer Koalitionsplan bringt 3,7 Mio für mittelsächsische Kommunen zur freien Verfügung“

Auf dem Neujahrsempfang der SPD-Mittelsachsen hatte der SPD-Chef und Döbelner Landtagsabgeordnete Henning Homann für ein neues Vertrauensverhältnis zwischen der Landesregierung und der kommunalen Ebene geworben. Jetzt wird er konkreter.

„Neues Vertrauen entsteht durch Kontinuität und Verlässlichkeit. Statt das Land mit zum Teil sinnlosen und teuren Struktur- und Verwaltungsreformen zu überziehen, setzen wir auf die bestehenden Gebietsstrukturen. Ich freue mich, dass wir das als Koalition fest vereinbaren konnten“, erklärt Henning Homann, Vorsitzender der SPD Mittelsachsen, der auch stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag ist. Die interkommunale Zusammenarbeit wie Verwaltungsgemeinschaften sollen zukünftig hingegen besser unterstützt. 

Die Stärkung der Kommunen sei ein zentrales Anliegen des Programms „Unser Plan für Sachsen“, auf das sich die sächsische Regierungskoalition aus CDU und SPD geeinigt hat. „Wir ziehen Konsequenzen aus einer wachsenden Entfremdung zwischen Bürgern und Politik. Es wird zurecht erwartet, dass der Staat für alle Menschen funktioniert. Viele der großen und kleinen Ungerechtigkeiten können am besten vor Ort angegangen werden“, erklärt Homann den Hintergrund der Initiative.

14.02.2018 in Landespolitik

TANDEM kann starten - Mittelsachsen erhält Förderbescheid des Freistaates

 

Homann: „Aktive Arbeitsmarktpolitik soll Armutskreislauf durchbrechen“

In Mittelsachsen fördert der Freistaat Sachsen künftig den Wiedereinstieg von arbeitssuchenden Familien und Alleinerziehenden mit Kindern in den Arbeitsmarkt. Für die Umsetzung des Projekts TANDEM in den Regionen Freiberg und Mittweida erhält das Christliche Jugendwerkdorf Deutschland (cjd) aus Freiberg in den kommenden drei Jahren 500.000 Euro. Bei der Förderung handelt es sich um Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF). 

„Auch in Mittelsachsen gibt es Familien, in denen die Arbeitslosigkeit bereits einmal ‚vererbt‘ wurde. Dieser Armutskreislauf kann und muss durchbrochen werden. Tandem kann helfen, wenn die Betroffenen das möchten. Deshalb wollen wir mit dem Programm jetzt die Kräfte bündeln, damit auch Langzeitarbeitslose und ihre Kinder eine zweite oder auch dritte Chance bekommen. Wir brauchen jede und jeden“, erklärt Henning Homann zum Projekt TANDEM. Elternpaaren und Alleinerziehenden, die mit ihren Kindern in einer Bedarfsgemeinschaft leben, soll mit TANDEM gezielt und aus einer Hand unter die Arme gegriffen werden – angefangen bei der Jobsuche der Eltern bis hin zur Betreuung, Erziehung und Bildung der Kinder. Dazu arbeiten auch das Jobcenter und Jugendamt enger zusammen.

02.02.2018 in Pressemitteilung

Sachsentarif und Schülerticket sollen ÖPNV attraktiver und einfach machen

 

Homann: „Gerade die Region Döbeln würde vom Ende des Tarifdschungels profitieren“

Den vollständigen Redebeitrag von Henning Homann zum Sachsentakt HIER nachlesen.

Am Donnerstag hat der Sächsische Landtag mit einem Antrag von SPD und CDU den sogenannten Sachsentarif im ÖPNV auf den Weg gebracht. Demnach soll es zukünftig ein einfaches, transparentes und sachsenweites Tarifsystem geben. In einer Rede vor dem Landtag hat der Döbelner Landtagsabgeordnete Henning Homann die Bedeutung für die Region Döbeln hervorgehoben.

„Mobilität ist gerade für uns in Mittelsachsen von immenser Bedeutung. Der ÖPNV ist unabdingbar für alle Generationen und damit öffentliche Daseinsvorsorge. Der Weg für junge Menschen in die Schule, für ältere in die Städte oder zum Arzt, für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zum Arbeitsort oder für Touristen, die Sachsen auch außerhalb der großen Städte entdecken wollen, muss auch ohne Auto möglich sein. Das gilt für die rein organisatorischen Voraussetzungen, also ein gutes Streckennetz von Bus und Bahn, aber eben auch für ein nutzerfreundliches Tarifsystem. Mit dem Sachsentarif und dem Bildungsticket machen wir einen großen Schritt in die richtige Richtung,“ erklärt Henning Homann, der sich bereits seit vielen Jahren für Verbesserungen im ÖPNV einsetzt.

01.02.2018 in Pressemitteilung

Homann zu den Regierungserklärungen: Wir unterstützen die Kommunen

 

+++ Konkrete Verbesserungen bei Finanzen, Feuerwehr, Breitband und ÖPNV +++ Stärkung des Zusammenhaltes +++

Henning Homann, Döbelner Landtagsabgeordneter und Chef der SPD Mittelsachsen, zu den geplanten Maßnahmen der CDU-SPD-Koalition:

Am Mittwoch haben Ministerpräsident Michael Kretschmer und der stellvertretende Ministerpräsident Martin Dulig in einer Regierungserklärung das Zukunftsprogramm für Sachsen vorgestellt. Dabei standen die Entwicklung und die Unterstützung der Kommunen im Mittelpunkt. Auch für Mittelsachsen soll sich vieles verbessern. 

„Eines der wichtigsten Ziele der SPD in der Koalition ist es, unsere sächsischen Kommunen besser zu unterstützen. Viele kleine und große Ungerechtigkeiten lassen sich oft vor Ort am besten lösen - unsere Aufgabe als Landespolitik ist es, das mit allen Kräften zu unterstützen und damit den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken. Ich bin froh, dass die Koalition nun auch hier grundsätzlich umsteuert. Denn die Menschen in Sachsen haben auf allen Ebenen einen Anspruch darauf, dass ihr Staat funktioniert“, so Henning Homann mit Blick auf Regierungserklärungen vom Mittwoch und das angekündigte Zukunftsprogramm der CDU-SPD-Staatsregierung. 

29.01.2018 in Pressemitteilung

Homann: Sachsentarif soll ÖPNV in Mittelsachsen verbessern

 

Abschlussbericht der ÖPNV-Expertenkommission Donnerstag Thema im Landtag

Am Mittwoch und Donnerstag kommen die Mitglieder des Sächsischen Landtags zur Plenarsitzung in Dresden zusammen. Am zweiten Plenartag steht auch die Abschlusserklärung der ÖPNV-Strategiekommission, die im Jahr 2015 ihre Arbeit zur Zukunft des Personennahverkehrs aufgenommen hatte, auf der Tagesordnung. Aufgabe der Kommission war es, eine Gesamtstrategie für einen leistungsfähigen öffentlichen Verkehr in Sachsen zu entwickeln und Lösungsvorschläge zu erarbeiten. Henning Homann, Döbelner Landtagsabgeordneter und Chef der SPD Mittelsachsen, stellt die Vorteile des Abschlussberichts für die Region Döbeln heraus:

„ÖPNV muss so einfach wie möglich sein, damit er eine Alternative zum Auto darstellt. Speziell die Region Döbeln liegt in der Schnittstelle zwischen drei Verkehrsverbünden. Ergebnis sind Unklarheiten für die Fahrgäste bei der Auswahl des besten Tarifs. Damit muss nun Schluss sein, das hat auch der Abschlussbericht der Expertenkommission bestätigt. Die Einführung eines Sachsentarifs soll genau dieses Chaos beenden. Die Verkehrsverbünde müssen dafür sorgen, dass Fahrgäste, die verbundübergreifend reisen wollen, keinen Barrieren beim Kauf des für sie günstigsten Tickets gegenüberstehen.

22.01.2018 in Pressemitteilung

Homann lädt zu Bürgersprechstunde

 

Auch 2018 setzt der SPD-Kreischef seine Bürgersprechstunden an verschiedenen Orten in Mittelsachsen fort

Zur ersten Bürgersprechstunde 2018 lädt der Döbelner Landtagsabgeordnete und Chef der SPD Mittelsachsen, Henning Homann, am Dienstag, den 23. Januar, ab 16 Uhr in sein Bürgerbüro in Döbeln. Bis 17 Uhr stellt sich der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der sozialdemokratischen Landtagsfraktion den Fragen der Bürgerinnen und Bürger. Homann ist außerdem Stadtrat in Döbeln, kann so Auskunft zu tagesaktuellen kommunalpolitischen Themen aus der Praxis geben. 

Was:     Bürgersprechstunde das Abgeordneten Henning Homann
Wann:   23.01.2018, 16:00 bis 17:00 Uhr
Wo:       Bürgerbüro Homann, Breite Straße 5, Döbeln

Bereits in den vergangenen Jahren bot der SPD-Kreischef regelmäßig Bürgersprechstunden an verschiedenen Orten in Mittelsachsen an, so etwa in Döbeln, Hartha und Waldheim. 2018 stehen Sprechstunden im Rahmen von Wahlkreistagen in Roßwein, Leisnig, Ostrau und Zschaitz-Ottewig auf dem Programm.

16.01.2018 in Pressemitteilung

Homann: Gemeinsam für Siemens in Sachsen

 

Henning Homann, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag und Sprecher für Arbeitsmarktpolitik, sowie Thomas Baum, wirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion, am Dienstag zum Besuch des Geschäftsstellenleiters des Siemens-Gesamtbetriebsrates, Paul Hutter, im Landtagsausschuss für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr:

„Wir pochen hartnäckig auf den Erhalt der Siemenswerke in Görlitz und Leipzig“, so Henning Homann. „Mit der Einladung des Siemens-Gesamtbetriebsrates in den Wirtschaftsausschuss haben wir nicht nur ein neuerliches Signal der Solidarität an die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesendet. Uns war es wichtig, über konkrete Unterstützungsmöglichkeiten zu sprechen.“

„Wir nehmen Siemens-Vorstandchef Joe Kaeser beim Wort, der nach eigener Aussage alle Optionen prüfen will, um den Menschen und der gesamten Region eine Perspektive zu geben“,  so Henning Homann und Thomas Baum. Sie dankten dem Ausschussvorsitzenden Jan Hippold für die Initiative.

27.12.2017 in Landespolitik

Homann: Sachsen braucht Ausbildungsgarantie

 

Henning Homann, stellvertretender Vorsitzender und Sprecher für Arbeitsmarkt- sowie Jugendpolitik der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, zum jüngsten „Ländermonitor berufliche Bildung“ der Bertelsmann-Stiftung:

„Der jüngste Ländervergleich zur beruflichen Bildung belegt bedauerlicherweise, dass sich die Chancen für sächsische Schüler mit Hauptschulabschluss in den vergangenen Jahren deutlich verschlechtert haben“, so Henning Homann. „Schafften 2007 noch 75 Prozent der Hauptschulabsolventen auf Anhieb den Sprung in die Ausbildung, waren es 2016 nur noch 55 Prozent.“

„Wir dürfen aber nicht zulassen, dass junge Menschen abgehängt werden. Deshalb benötigen wir in Sachsen eine Ausbildungsgarantie für jeden Jugendlichen. Das ist Ausdruck von Gerechtigkeit, aber auch von wirtschaftlicher Vernunft. Hier stehen Wirtschaft und Politik gemeinsam in der Verantwortung“, so Homann.

Termine

Alle Termine öffnen.

26.02.2018, 10:00 Uhr Ausschuss für Soziales und Verbraucherschutz, Gleichstellung und Integration

27.02.2018, 14:00 Uhr Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

28.02.2018, 19:00 Uhr Sitzung des SPD-Ortsvereins Roßwein

06.03.2018, 18:00 Uhr Treffen der SPD-Unterbezirksvorsitzenden Südwestsachsen

07.03.2018, 20:00 Uhr Sozialdemokratischer Stammtisch des SPD-Ortsvereins Sachsenkreuz

Alle Termine