Vita

Henning Homann ist 38 Jahre alt, wohnt in Döbeln und lebt in einer festen Beziehung. Homann hat ein Studium in Politik- und Verwaltungswissenschaften abgeschlossen. Er ist seit 2009 Mitglied des Sächsischen Landtages. Seit 2014 ist er stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion. Homann ist u.a. Mitglied der Vereinigten Dienstleistungsgewerkschaft (Ver.di) und der Arbeiterwohlfahrt (AWO). In seiner Freizeit spielt Henning Homann Schlagzeug und in der 2. Mannschaft des Döbelner SV aktiv Tischtennis.

Persönlicher Werdegang

Henning Homann wurde am am 08. Oktober 1979 in Düsseldorf geboren und im Januar 1992 nach Roßwein umgezogen. Homann hat 1998 sein Abitur am Lessing-Gymnasium-Döbeln gemacht und anschließend seinen Zivildienst im Seniorenpflegeheim "Berta Börner" in Roßwein geleistet. Er hat ein Studium der Politik- und Verwaltungswissenschaften zunächst an der Universität Leipzig und dann an der Fernuniversität Hagen absolviert.

Beruflich arbeitete Homann zunächst freiberuflich als Trainer in der Erwachsenenbildung für unterschiedliche Stiftungen und Projekte. Zwischen 2005 und 2009 leitete er das Abgeordnetenbüro von Dr. Liane Deicke in Eilenburg. Seit 2009 ist er Mitglied des Sächsischen Landtages.

 

Politischer Werdegang

Als Sohn eines Gewerkschafters und einer Erzieherin ist es sicher nicht schwer sich für Politik zu interessieren. Dabei entwickelt sich Henning Homanns Engagement über viele gesellschaftliche und politische Ebenen. Von der Kommunalpolitik bis zur Landes- und Bundespolitik. Von der Arbeit in Vereinen und Initiativen bis zur Mitarbeit in der SPD.

Ende 1996 trat Homann der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) bei und engagierte sich vor allem bei der Jugendorganisation Jusos, deren stellvertretender Landesvorsitzender er 2000 wurde.

2003 übernahm Henning Homann im Alter von 23 Jahren den Vorsitz des SPD-Unterbezirks Nordsachsen. Da der Schwerpunkt seiner politischen Arbeit von nun an wieder in der Region Döbeln liegen würde, zog er zurück in seinen Heimatkreis und wurde 2004 Mitglied des Kreistages. Im gleichen Jahr wurde Homann in den SPD- Landesvorstand gewählt, dem er seit dem angehört.

In Folge der Funktional- und Verwaltungsreform in Sachsen und der Fusion der Landkreise Döbeln, Freiberg und Mittweida zu Mittelsachsen übernahm Homann im Januar 2008 die Aufgabe des SPD- Kreisvorsitzenden in Mittelsachsen und ihm gelang im Juni erneut der Einzug in den Kreistag, diesmal in den Mittelsächsischen.

Seit 2009 ist Homann Mitglied des Sächsischen Landtages. 2014 wurde Henning Homann in den Döbelner Stadtrat gewählt und schied aus dem Kreistag in Mittelsachsen aus. Im August des gleichen Jahres gelang im der Wiedereinzug ins Sächsische Landesparlament.

 

Politische Stationen

Landespolitik

  • Seit 2014 stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion
  • Sprecher für Arbeitsmarktpolitik, Kinder- und Jugendpolitik und demokratische Kultur
  • Seit 2009 Miitglied des Sächsischen Landtages

Kommunalpolitik

  • Seit 2014 Mitglied im Döbelner Stadtrat 
  • 2009 bis 2014 Mitglied im Mittelsächsischen Kreistag
  • 2004 bis 2009 Mitglied im Döbelner Kreistag

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

  • Seit 2008 Vorsitzender des SPD-Kreisverbands Mittelsachsen
  • Seit 2004 Mitglied im SPD-Landesvorstand
  • 2003 - 2008 Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Nordsachsen
  • 1999 bis 2003 Mitglied im Juso-Landesvorstand, ab 2000 stellvertretender Juso-Landesvorsitzender
  • 1996 Eintritt in die SPD