Homann: Impftempo in Mittelsachsen wird durch zusätzliche Impfdosen erhöht

Veröffentlicht am 20.05.2021 in Allgemein

Der Landkreis Mittelsachsen wird deutlich mehr Impfkapazitäten erhalten. Diesen Schritt begrüßt der Döbelner Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD Mittelsachsen, Henning Homann, ausdrücklich.
 
„Der Schlüssel gegen die Pandemie ist eine hohe Impfquote. Die Inzidenz in Mittelsachsen ist leider immer noch sehr hoch, auch wenn diese erfreulicherweise zurzeit stark rückläufig ist. Das Land unterstützt deshalb dennoch jetzt durch 10.000 zusätzliche Dosen Astra Zeneca und die Erhöhung von Impfkapazitäten. Das ist für unsere Region ein wichtiges Signal der Unterstützung des Freistaats. Konkret heißt das: ca. 2450 Dosen Astra Zeneca werden pro Woche zusätzlich in einer fünften Impfstrecke im Impfzentrum Mittweida verimpft. Darüber hinaus erhalten die bestehenden temporären Außenstellen in Freiberg, Döbeln und Rochlitz schnellstmöglich zusammen 8.000 Dosen Johnson & Johnson, die mithilfe von drei zusätzlichen befristeten mobilen Teams verimpft werden sollen. Ich begrüße das und danke all jenen, die bei der Umsetzung helfen! Wir müssen gemeinsam alles dafür tun, die Inzidenz unter 100 zu bekommen, um die Voraussetzungen für die Verbesserung der Situation zum Beispiel für Schülerinnen und Schüler, den Einzelhandel und die Gastronomie zu schaffen.“

 
 

Kommentare

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden