Homann mahnt Achtung der Freiheit von Kunst und Kultur an

Veröffentlicht am 24.05.2019 in Allgemein

Zur Diskussion um die verlegte Veranstaltung „Dialog – Wir haben die Wahl“ am Freiberger Theater Henning Homann, Döbelner Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der SPD Mittelsachsen:

„Die Verlegung der Veranstaltung „Dialog – Wir haben die Wahl“ vom 28. März 2019 vom Theater heraus in den städtischen Festsaal durch die Gesellschafter des Freiberger Theaters, halte ich für falsch. Es ist der Eindruck entstanden, dass politische Verantwortungsträger vor dem Druck der AFD eingeknickt sind. Diese Attacken der AFD auf die Freiheit der Kunst und engagierte Kulturschaffende sind nicht neu und haben System. Ich stehe deshalb klar an der Seite der künstlerischen Leitung des Theaters Freiberg und den engagierten Künstlerinnen und Künstlern. Die Freiheit der Kunst, gerade auch die Gestaltung des Spielplans und die konzeptionelle Unabhängigkeit der Theaterleitung, sind unverhandelbar. Gerade die Theater sind ein Raum für gesellschaftlichen Diskurs. Diese sind zu verteidigen, zu stärken und nicht aus Angst von Rechtspopulisten zu beschneiden.“

 
 

Kommentare

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden