Homann: Sachsentarif soll ÖPNV in Mittelsachsen verbessern

Veröffentlicht am 29.01.2018 in Pressemitteilung

Abschlussbericht der ÖPNV-Expertenkommission Donnerstag Thema im Landtag

Am Mittwoch und Donnerstag kommen die Mitglieder des Sächsischen Landtags zur Plenarsitzung in Dresden zusammen. Am zweiten Plenartag steht auch die Abschlusserklärung der ÖPNV-Strategiekommission, die im Jahr 2015 ihre Arbeit zur Zukunft des Personennahverkehrs aufgenommen hatte, auf der Tagesordnung. Aufgabe der Kommission war es, eine Gesamtstrategie für einen leistungsfähigen öffentlichen Verkehr in Sachsen zu entwickeln und Lösungsvorschläge zu erarbeiten. Henning Homann, Döbelner Landtagsabgeordneter und Chef der SPD Mittelsachsen, stellt die Vorteile des Abschlussberichts für die Region Döbeln heraus:

„ÖPNV muss so einfach wie möglich sein, damit er eine Alternative zum Auto darstellt. Speziell die Region Döbeln liegt in der Schnittstelle zwischen drei Verkehrsverbünden. Ergebnis sind Unklarheiten für die Fahrgäste bei der Auswahl des besten Tarifs. Damit muss nun Schluss sein, das hat auch der Abschlussbericht der Expertenkommission bestätigt. Die Einführung eines Sachsentarifs soll genau dieses Chaos beenden. Die Verkehrsverbünde müssen dafür sorgen, dass Fahrgäste, die verbundübergreifend reisen wollen, keinen Barrieren beim Kauf des für sie günstigsten Tickets gegenüberstehen.

Ein leistungsfähiger und nutzerfreundlicher ÖPNV sei die Grundlage der Mobilität und damit ein wichtiger Baustein für die Zukunftsfähigkeit der Region. Bei der Umsetzung der im Abschlussbericht der ÖPNV-Strategiekommission festgehaltenen Zielstellungen sieht Homann die Verkehrsverbünde in der Verantwortung.

„Die Koalitionsfraktionen haben ihrerseits mit dem letzten Doppelhaushalt die Mittel für die Verkehrsverbünde um rund 30 Millionen Euro erhöht. Davon profitiert der Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen (ZVMS) mit insgesamt 6,2 Millionen Euro. Die Bürgerinnen und Bürger erwarten zu Recht, dass damit auch konkrete Verbesserungen für Sie geschaffen werden. In der Region Döbeln war davon bisher wenig zu spüren. Hier sehe ich die Verkehrsverbünde in der Pflicht, den Abschlussbericht der Expertenkommission zum Anlass zu nehmen, endlich tätig zu werden“, so der Abgeordnete.

Unter diesem Link finden Sie den Antrag „Neuer Schub für den sächsischen Nahverkehr: Sachsentarif einführen, Beförderung harmonisieren, Digitalisierung fördern“.

Den Abschlussbericht der ÖPNV-Strategiekommission finden Sie hier.

 
 

Kommentare

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Termine

Alle Termine öffnen.

23.04.2018, 10:00 Uhr Gesprächsrunde Forum Jugendarbeit

24.04.2018, 14:00 Uhr Sitzung der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag

24.04.2018, 18:00 Uhr parlamentarischer Abend der Johanniter Sachsen

25.04.2018, 10:00 Uhr Plenarsitzung

26.04.2018, 10:00 Uhr Plenarsitzung

Alle Termine