Döbelner Bürgerfrühstück

Auch 2016 veranstalte ich mein traditionelles Bürgerfrühstück. In diesem Jahr lade ich Sie auf den Niedermarkt, rings um den Stiefelbrunnen direkt vor mein Bürgerbüro, ein.

Hier möchte ich in lockerer und ungezwungener Atmosphäre mit Ihnen ins Gespräch kommen. Aber auch wenn Sie kein konkretes Anliegen haben, sondern mich einfach nur mal kennenlernen möchten, sind Sie herzlich eingeladen.

Neben einem reichlichen Frühstücksbuffet, Kinderspielen und Musik, bietet der Ort viel Platz auch für die jüngeren Gäste und Familien.

Ich freue mich sehr auf Sie
Henning Homann

Positionspapier: Perspektiven des Öffentlichen Personennahverkehrs in Mittelsachsen

Arbeitsgruppe ÖPNV Mittelsachsen stellt Positionspapier vor

Hier zum Download: Perspektiven des öffentlichen Personennahverkehrs in Mittelsachen

Ein guter Öffentlicher Personennahverkehr ist eine wichtige Voraussetzung für die soziale und kulturelle Teilhabe aller Menschen und damit Teil der öffentlichen Daseinsvorsorge. Gut organisierter und ausgestatteter öffentlicher Personennahverkehr schont darüber hinaus die Umwelt und ist in aller Regel effizienter als Individualverkehr. Vor dem Hintergrund der aktuellen demografischen Entwicklung ist der ÖPNV gerade für den ländlichen Raum eine wichtige Zukunftsfrage. Er darf nicht alleine der Logik der Wirtschaftlichkeit unterworfen werden.

Mit der Regierungsbeteiligung der SPD geht der Anspruch einer neuen Verkehrspolitik im Freistaat Sachsen einher. Ziele sind, wie im Koalitionsvertrag verankert, die Einführung eines landesweit einheitlichen Tarifsystems, die Entwicklung leistungsfähiger Mobilitätskonzepte für den ländlichen Raum sowie die Etablierung eines landesweiten kostengünstigen Bildungstickets. Diese Schritte begrüßen wir ausdrücklich.  Sie müssen dringend umgesetzt werden. Dabei ist uns bewusst, dass nicht alle Wünsche und Hoffnungen erfüllt werden können.

Homann besucht Firma SPAT in Hartha – Digitalisierung Grundlage für Industrie 4.0
Homann und Staatssekretär Brangs (SMWA) lassen sich die neueste Erfindung der SPAT Spezialtechnik Hartha erklären.

Homann: „Breitbandausbau ist Grundlage für Zukunftsfähigkeit der Unternehmen in Mittelsachsen“

Auf Einladung des Landtagsabgeordneten und SPD-Kreisvorsitzenden Henning Homann besuchte Stefan Brangs, Staatssekretär für Digitalisierung im Sächsischen Wirtschaftsministerium, das Unternehmen SPAT in Hartha. Zentrales Thema war die Versorgung der lokalen Unternehmen mit stabilen Internetverbindungen. Neben Einblicken in die Bedürfnisse auf dem Weg zur sogenannten Industrie 4.0 kündigte Geschäftsführer Kühnel für kommende Woche die Vorstellung eines neuen Patents an, das die Zukunft des Unternehmens am Standort Hartha sichern soll. Nicht nur um  für diese Technologien auch in Zukunft zuverlässigen technischen Support für Kunden rund um die Welt gewährleisten zu können, ist die Versorgung mit stabilen Breitbandverbindungen nötig. Homann: „Mit umfassendem Wissen und unternehmerischer Weitsicht sind es gerade Firmen wie SPAT, die die Zukunftsfähigkeit und Arbeitsplätze hier in der Region sichern. Nun ist es die Aufgabe der Politik, die Bedürfnisse aufzunehmen und die Rahmenbedingungen für die weitere positive Entwicklung zu schaffen. Wir bleiben da am Ball und stehen an der Seite der Unternehmer in Mittelsachsen.“

Homann intensiviert Bürgerdialog

SPD-Landtagsabgeordneter auf Wahlkreistour

Der Döbelner Landtagsabgeordnete Henning Homann ist in der kommenden Woche erneut zu einer Wahlkreiswoche in der Region Döbeln unterwegs. Auf dem Programm stehen Besuche von regionalen Unternehmen und Vereinen auch Bürgersprechstunden in Döbeln, Hartha, Leisnig und Waldheim.

„Mir ist wichtig für Bürgerinnen und Bürger leicht ansprechbar zu sein. Mit den Bürgersprechstunden in verschiedenen Orten der Region möchte ich den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern intensivieren. Nicht alle Menschen können sich auf den Weg in mein Bürgerbüro in Döbeln machen, deshalb komme ich jetzt zu ihnen“, so Homann.

Homann diskutiert mit Betriebsräten aus Hartha
Homann diskutiert mit Betriebsräten der Pierburg Pump GmbH aus Hartha

Am Mittwoch besuchten Betriebsräte der Pierburg Pump Technologie GmbH aus Hartha den SPD-Landtagsabgeordneten Henning Homann im Sächsischen Landtag. Auf dem Programm stand neben einer Führung durch das Parlament auch eine Teilnahme an der Plenarsitzung. Dazu kam es leider nicht, da die Plenarsitzung bereits zu Ende war. Dafür übernahm Homann spontan selbst die Führung.

Im Anschluss ging es zum politischen Gespräch. Die Betriebsräte bedankten sich für die Einladung zum Gegenbesuch, nachdem Homann im vergangenen Sommer an einer Betriebsratssitzung teilnahm. Ihrer Firma gehe es gut, konnte Silvio Winkler berichten. Etwa 500 Menschen arbeiten im Unternehmen, darunter 15 Auszubildende. „Wir könnten noch mehr junge Leute ausbilden, aber uns fehlen die Bewerber“, so der Betriebsrat weiter. Die letzten Azubis konnten zudem alle übernommen werden.

Steinhaufen soll aus dem Flussbett
Homann überbringt Gerold Mann (rechts) gute Nachrichten. Foto: Dietmar Thomas

Die riesige Ablagerung in der Zschopau bei Kleinlimmritz soll verschwinden.

In Folge des Hochwassers 2013 versperrt ein riesiger Steinhaufen die halbe Zschopau hinterm Wehr bei Kleinlimmritz. Im vergangenen Sommer machten Anwohner auf die Situation aufmerksam. Sie befürchteten, dass der Pegel bei starkem Regen oder erneutem Hochwasser schneller und weitaus stärker ansteigen könnte, da die Wassermassen nicht mehr genügend Platz im Flussbett finden. Bereits 2002 und 2013 stand das Wasser auf ihren Grundstücken und in ihren Häusern. Jetzt kommt endlich Bewegung in die Sache.

Homann erinnert FDP-Chef Holger Zastrow an Versprechen

Kultusministerium will Schule in der Stadt schließen, in welcher die FDP einst das Schulschließungsmoratorium ausrief. Homann schreibt offenen Brief.

Henning Homann, SPD-Landtagsabgeordneter im Wahlkreis Döbeln erklärt zum Mitwirkungsentzug für die Mittelschule Hartha im Landkreis Döbeln:

„Auf dem FDP-Landesparteitag im Oktober 2010 in Hartha hat FDP-Chef Holger Zastrow das Schulschließungsmoratorium verkündet. Doch ausgerechnet hier beweist sich nun dessen Unwirksamkeit. Die Schließung der Mittelschule in Hartha wäre ein schwerer Schlag für FDP-Chef Zastrow und die Glaubwürdigkeit der FDP, deshalb möchte ich ihn an der Ehre packen.“

Homann: „Schulschließungsmoratorium bietet keine endgültige Sicherheit“

SPD-Landtagsabgeordneter schaltet sich in die Debatte um den Erhalt der Pestalozzi-Mittelschule Hartha ein.

Henning Homann, Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der SPD Mittelsachsen, schaltet sich in die Debatte um den Erhalt der Pestalozzi-Mittelschule Hartha ein und schreibt einen Protestbrief an den sächsischen Kultusminister.

„Der geplante Mitwirkungsentzug durch den Kultusminister ist ein Affront gegenüber Schülern, Eltern und all Jenen, die sich in der Vergangenheit für die Pestalozzi-Mittelschule engagiert und stark gemacht haben. Der Mittelschulstandort ist enorm wichtig für die Entwicklung der Stadt Hartha, dies haben alle regionalen Verantwortungsträger erkannt. Gerade durch die starke Berufsorientierung hat die Mittelschule ein eigenes Profil. Das Kultusminister Wöller dennoch alle Argumente in den Wind schlägt und an seinen Plänen zur Schließung festhält ist nicht nachvollziehbar.“

Homann ermöglicht Kindergarten Ausflug ins Indianermuseum
Henning Homann war bereits 2010 zum deutschlandweiten Vorlesetag im evangelischen Kindergarten zu Gast.

Henning Homann, Landtagsabgeordneter aus Döbeln und Vorsitzender des SPD-Kreisverbands Mittelsachsen erklärt erklärt zur Spende an den ev. Kindergarten in Döbeln:

mit Fotos!

„Ich freue mich, dass ich mit einer Spende den Ausflug einer Kindergruppe des evangelischen Kindergartens ins Indianermuseum nach Radebeul ermöglichen kann. Es ist wichtig, dass wir die natürlich Neugier der Kinder Raum bieten.Das ist die pure Lust am Lernen,“ erklärt der SPD-Landtagsabgeordnete Henning Homann zu seiner Spende an den evangelischen Kindergarten in Döbeln. Damit setzt Homann die monatliche Spende der Diätenerhöhung aus dem Jahr 2010 an soziale Einrichtungen der Region fort.

"Ich mach Dich wieder gesund, sagte der kleine Bär"
Henning Homann, MdL beim Vorlesetag in Döbeln

Homann liest zum bundesweiten Vorlesetag im evangelischen Kindergarten in Döbeln

Am Freitag, den 26.November 2010 war bundesweiter Vorlesetag. Der SPD Landtagsabgeordnete Henning Homann nahm dies zum Anlass den Kindern des evangelischen Kindergartens St. Florian in Döbeln eine Geschichte von Janosch vorzulesen. Titel: "Ich mach Dich wieder gesund, sagte der kleine Bär".

Zur Motivation sich am bundesweiten Vorlesetag teilzunehmen erklärte Homann: „Es ist wichtig, dass bei Kinder früh das Interesse am Lesen geweckt wird. Mit diesem Vorlesetag wird die Vorfreude von Kindern auf das Lesen gesteigert, dabei will ich helfen.“ so der Abgeordnete. Dabei lass Homann gleich zwei Kindergruppen des evangelischen Kindergartens in Döbeln vor.