04.06.2018 in Pressemitteilung

Homann: Neue Muldenquerung bringt Döbeln voran

 

+++ Zuwendungsbescheid über 4,7 Millionen Euro Fördermittel übergeben +++

Am Montag hat Staatssekretär Stefan Brangs aus dem Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr einen Fördermittelbescheid über 4,7 Millionen Euro an Bürgermeister Egerer übergeben. Auch der Döbelner Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD Mittelsachsen, Henning Homann, war vor Ort und hat sich über die Pläne informiert.

„Die zweite Muldenquerung bringt die Entwicklung der Stadt Döbeln einen großen Schritt voran. Sie bietet die Möglichkeit unsere wunderschöne Muldeninsel von Autoverkehr zu entlasten, verteilt den Verkehr besser und mindert so den Rückstau in der Innenstadt. Das macht Döbeln noch attraktiver und verbessert die Situation für die Autofahrer und Anwohner. Die Fördersumme von 4,7 Millionen Euro zeigt, dass die Landespolitik Döbeln im Blick hat und sich der Einsatz auf Landesebene konkret für Mittelsachsen lohnt. Voraussetzung für die großen Investitionen in Döbeln ist, dass es gelungen ist, die jahrelange Kürzungspolitik im Freistaat zu beenden“, erklärt Henning Homann, der auch Stadtrat in Döbeln ist. 

31.05.2018 in Kommunales

Versprechen gehalten: Unbürokratische Unterstützung für sächsische Kommunen

 

+++ 210.000 Euro frei verwendbares Geld für jede mittelsächsische Kommune bis 2020 +++
 
„Mit dem beschlossenen Gesetz stellen wir allen kreisangehörigen Gemeinden in Sachsen 70 Euro für die ersten 1.000 Einwohnerinnen und Einwohner zur Verfügung. Und zwar als Pauschale – ohne Zweckbindung oder bürokratische Pflichten – bis zum Jahr 2020“, erklärt Henning Homann, Döbelner Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der SPD Mittelsachsen.
 
„Nach Mittelsachsen fließen so 11,13 Mio. Euro zusätzlich bis 2020. Das sind pro Jahr 3,71 Mio. Euro frei verwendbares Geld für unsere 53 Gemeinden. Als Stadtrat weiß ich, dass die Kommunen viele Ideen haben, wie das Geld sinnvoll eingesetzt werden kann. Ein handlungsfähiger Freistaat braucht handlungsfähige Kommunen. Und die wissen selbst am besten, wo und wie sie investieren, um ihre Kommune für die Bürgerinnen und Bürger attraktiv zu gestalten. Nur gemeinsam können und werden wir Mittelsachsen erfolgreich für die Bürgerinnen und Bürger gestalten – nicht nur bis zum Jahr 2020, sondern auch darüber hinaus. Dafür ist die Pauschale ein weiterer Schritt“, so Homann. 

31.05.2018 in Pressemitteilung

Stärkung der Schulsozialarbeit ist Investition in die Zukunft

 

Thema: Schulsozialarbeit
 
Henning Homann, stellvertretender Vorsitzender und jugendpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, am Donnerstag in der Aktuellen Debatte „Gleiche Chancen kommen nicht von allein – ein Jahr Landesprogramm Schulsozialarbeit“:
 

+++ Landesprogramm 2018 auf 30 Mio. Euro verdoppelt +++ wichtig für Gerechtigkeit an Schulen +++
 
„Jedes Kind verdient die gleichen Zukunftschancen. Aber leider kommen diese nicht von allein. Schülerinnen und Schüler kommen aus unterschiedlichen Familien und tragen verschiedene Sorgen, Probleme oder auch Zukunftsfragen mit sich herum. Und genau hier setzt die Schulsozialarbeit an“, erklärt Henning Homann, jugendpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion in der Aktuellen Debatte.
 
Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter unterstützen die Kinder und Jugendlichen beim Lösen von Problem, verbessern das Schulklima und helfen damit gleiche Chancen für alle zu ermöglichen.

24.05.2018 in Pressemitteilung

Homann begrüßt Verbesserungen für Kitas

 

Erzieherinnen und Erzieher erhalten zukünftig verbindliche Vor- und Nachbereitungszeiten

Sachsens Erzieherinnen und Erzieher werden verbindliche Vor- und Nachbereitungszeiten für ihre Arbeit erhalten. Das Geld dafür soll im nächsten Landeshaushalt zur Verfügung gestellt werden. „Damit ist ein weiterer Schritt zur Verbesserung der Betreuung in unseren Kitas absehbar“, so Henning Homann, Döbelner Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der SPD Mittelsachsen, zur Ankündigung des Kultusministeriums zu Folgerungen aus der jüngsten Kita-Umfrage. „Aus meinen zahlreichen Besuchen in Kitas in Mittelsachsen weiß ich, dass die Anerkennung dieser Zeiten schon lange auf der Wunschliste von Erzieherinnen und Erziehern stand. Das haben mir erst kürzlich die Beschäftigten einer Kita in Roßwein wieder mit auf den Weg gegeben.“

„Von dieser Maßnahme profitieren Kinder, Eltern und Erzieherinnen und Erzieher“, so Homann weiter. „Denn praktisch bedeutet die Einführung von anerkannten Vor- und Nachbereitungszeiten, dass sich die Erzieherinnen und Erzieher besser um jedes einzelne Kind kümmern können oder mit Eltern nicht nur zwischen Tür und Angel reden müssen. Die Anerkennung dieser Zeiten - zwei Stunden pro Woche - ist letztlich auch eine Frage der Wertschätzung für die wichtige Arbeit der Erzieherinnen und Erzieher.“ 

23.05.2018 in Kommunales

Das war mein Kommunaltag in Leisnig

 

Seit knapp zwei Jahren besuche ich in regelmäßigen Abständen die Städte und Gemeinden meines Wahlkreises zu einem Kommunaltag, um mir außerhalb von Gesprächen am Rande unterschiedlichster Veranstaltungen oder schriftlichen Bürgeranfragen ein noch klareres Bild von der Situation vor Ort machen zu können. Ein volles Programm führte mich daher am Dienstag, 22. Mai 2018 nach Leisnig.

Den Auftakt bildete wie gewohnt das Gespräch mit dem Bürgermeister der Stadt, Tobias Goth, in dem wir uns vor allem über die Themen Breitbandausbau, Straßenbau, Bildung, Wirtschaft und das gesellschaftliche Leben der Blütenstadt austauschten. Ich den vergangenen Jahren konnte hier auch dank Fördermitteln des Freistaates einiges bewegt werden. Natürlich gibt es aber immer noch etwas zu tun und ich stehe dem Bürgermeister mit Rat und Tat auch weiterhin zur Seite.

Ein besonderes Anliegen ist es mir anzusehen wo das Geld aus Landesförderprogrammen konkret investiert wurde und mit den Verantwortlichen vor Ort ins Gespräch darüber zu kommen, ob im Prozess irgendetwas optimiert werden kann. Da mir hier die vermeintlich kleinen Projekte besonders wichtig sind, besuchte ich die Peter-Apian-Oberschule, die mit Hilfe des Programms „Brücken in die Zukunft“ ihren Pausenhof komplett umgestalten konnten. Neben einem grünen Klassenzimmer, konnten hier auch ein Basketball- wie Fußballfeld geschafften werden. Die Schulleiterin Frau Dorias-Thomas und die Schüler sind begeistert von der neuen Anlage und den damit verbundenen Möglichkeiten. Ein Zeichen dafür, dass jeder Euro hier hervorragend investiert ist.

22.05.2018 in Kommunales

Homann besucht Bürgermeister, Schulleiter, Hospiz und Wirtschaft in Leisnig

 

Kommunaltag endet mit Bürgersprechstunde im Rathaus

Volles Programm am Dienstag, 22. Mai, für den Döbelner Landtagsabgeordneten und Vorsitzenden der SPD Mittelsachsen. Sein nächster Kommunaltag im Landkreis führt Henning Homann nach Leisnig. Der Tag beginnt mit einem Gespräch mit Bürgermeister Tobias Goth, im Anschluss steht ein Besuch der Peter-Apian-Oberschule an, deren Pausenplatz mit Mitteln aus dem Landesprogramm „Brücken in die Zukunft“ erneuert wurde. 

„Die Stärkung der Kommunen ist eines der wichtigsten Ziele der laufenden Legislatur. Kommunen und Freistaat Hand in Hand, Kommunikation auf Augenhöhe und konkrete, unbürokratische finanzielle Unterstützung unserer Städte und Gemeinden sind dafür unabdingbar“, so Homann. „Deswegen starten meine Kommunaltage immer mit einem Gespräch mit dem Bürgermeister, um zu erfahren was die Kommunen umtreibt. Ein Besuch bei mit Landesmitteln geförderten Einrichtungen zeigt, ob die Gelder auch wirklich angekommen sind, wo vielleicht Probleme bei der Umsetzung liegen“, so der Vize-Fraktionschef weiter.

Im weiteren Tagesverlauf besucht der Abgeordnete den Leisniger Anlagenbauer Konnerth & Co. sowie das Hospiz „Lebenszeit“ und trifft örtliche Schulleiter zum Gespräch über Herausforderungen in der Bildungspolitik. Den Abschluss bildet eine Bürgersprechstunde im Leisniger Rathaus. 

18.05.2018 in Allgemein

Zusätzliche Fördermittel für Feuerwehren im Landkreis Mittelsachsen

 

Feuerwehrpauschale - Förderung von Führerscheinerwerb - Jubiläumszuwendungen

Das Maßnahmenpaket des Freistaates Sachsen zur Unterstützung der Feuerwehren und des Brandschutzes wird konkreter. Das Sächsische Innenministerium legt nun konkrete Vorschläge vor, mit denen der im Februar von CDU und SPD beschlossene „Plan für Sachsen“ umgesetzt werden soll. Der Vorsitzende der SPD Mittelsachsen und Döbelner Landtagsabgeordnete begrüßte die Vorschläge.

„Ziel ist es die Arbeit der Feuerwehren besser anzuerkennen und zu unterstützen,“ so Henning Homann, der in der SPD-Fraktion für die Förderung des Ehrenamtes zuständig ist. Konkret sollen zukünftig alle Städte und Gemeinden eine Pauschale in Höhe von 50 Euro pro aktivem Kameraden in der Freiwilligen Feuerwehr erhalten, die vor Ort flexibel in Ausrüstung oder auch die Unterstützung des Feuerwehrfestes investiert werden können. „Bei 5.100 aktiven Kameradinnen und Kameraden können die Feuerwehren in Mittelsachsen so pro Jahr über eine Viertelmillion Euro zusätzlich erhalten“, so Homann weiter.  

08.05.2018 in Pressemitteilung

Homann: „Wir brauchen eine Kultur des Widersprechens“

 

Thema: 8. Mai

Henning Homann, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag und Sprecher für demokratische Kultur:

+++ Antisemitismus mit aller Entschiedenheit entgegentreten +++ Angriffe hart bestrafen +++

„Der Antisemitismus in Deutschland und Europa war nie verschwunden. Heute nimmt er leider wieder zu. Antisemitismus vereint Verschwörungstheorien, Rassismus und Ungleichheitsideologien auf perfide Weise, er ist in allen gesellschaftlichen Schichten verankert. Der Tag der Befreiung sollte uns eine Mahnung sein, dieser Entwicklung mit aller Entschiedenheit entgegenzutreten“, so Henning Homann.

„Wir brauchen einen gesamtgesellschaftlichen Konsens und eine Kultur des Widersprechens. Ein Verweis allein auf die Geschichte des Holocaust reicht dabei nicht. Wir müssen Weltverschwörungsdenken entgegenwirken, das oft antisemitische Ressentiments vereint“, so Homann weiter.

07.05.2018 in Pressemitteilung

Homann: Zeiten niedriger Löhne müssen endlich vorbei sein

 

Henning Homann, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag und Sprecher für Arbeitsmarktpolitik, am Montag zum aktuellen DGB-Index „Gute Arbeit“

+++ Wirtschaftsverbände müssen Blockadehaltung aufgeben +++

„Gute Arbeitsbedingungen sind ein wichtiger Standortfaktor und entscheidend für den weiteren Aufschwung in unserem Land“, so Henning Homann. „Dazu gehören vor allem gerechte Löhne und familiengerechte Arbeitszeiten, wie es die jüngste Umfrage des DGB bestätigt hat.“

„Richtung Arbeitgeber heißt die Botschaft der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer: Die Zeiten niedriger Löhne müssen endlich vorbei sein. Es geht um mehr Mitbestimmung und fair ausgehandelte Tarifverträge. Hier müssen die sächsischen Wirtschaftsverbände endlich ihre Blockadehaltung aufgeben“, so Homann weiter. 

06.05.2018 in Jugendpolitik

Döbelner Oberschüler zu Besuch im Landtag

 

Schülerinnen und Schüler informieren sich über Arbeit des Sächsischen Landtages.

Eine lebhafte Debatte mit Schülerinnen und Schülern erlebte der Döbelner Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD Mittelsachsen, Henning Homann, am Freitag im Sächsischen Landtag. Auf seine Einladung hin besuchte die 9. Klasse der Oberschule "Am Holländer" den Abgeordneten in Dresden.

"Regelmäßig besuchen mich Schulklassen aus Mittelsachsen im Sächsischen Landtag. Wir haben intensiv über Schulpolitik, die Attraktivität von Döbeln für junge Menschen, aber auch die Berufsausbildung diskutiert. Den Schülerinnen und Schülern vor Ort zu zeigen, wie unsere Demokratie funktioniert, soll sie auch motivieren sich selber zu engagieren. Unsere Gesellschaft lebt vom Engagement vieler", so Homann.

Termine

Alle Termine öffnen.

20.08.2018, 10:00 Uhr Ausschuss für Soziales und Verbraucherschutz, Gleichstellung und Integration

29.08.2018, 10:00 Uhr Sitzung des Präsidiums des Sächsischen Landtags

04.09.2018, 14:00 Uhr Fraktionssitzung der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag

05.09.2018, 10:00 Uhr Plenarsitzung

06.09.2018, 10:00 Uhr Plenarsitzung

Alle Termine