18.07.2018 in Pressemitteilung

Homann: Neue Perspektive für Langzeitarbeitslose

 

Thema: Arbeitsmarkt

Henning Homann, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag und Sprecher für Arbeitsmarktpolitik, am Mittwoch zum Beschluss des Bundeskabinetts für ein Programm gegen Langzeitarbeitslosigkeit

Homann: Neue Perspektive für Langzeitarbeitslose 
+++ Arbeitslosigkeit darf kein Schicksal sein +++ Zuschüsse auf Basis der Tariflöhne berechnen +++

„Staatlich geförderte Jobs werden Langzeitarbeitslosen und deren Familien neue Perspektiven eröffnen. Arbeitslosigkeit darf kein Schicksal sein“, so Henning Homann.  „Gut, dass der Gesetzentwurf von SPD-Bundesarbeitsminister Hubertus Heil auch darauf zielt, die Betroffenen über die Vermittlung in eine Arbeit hinaus zu betreuen. Sachsen hat hier vor allem mit seinem eigenen Programm ‚Tandem‘, aber auch mit dem Programm ‚Sozialer Arbeitsmarkt‘  bei der gezielten Betreuung Langzeitarbeitsloser und deren Kindern bereits vorgelegt und gute Erfahrungen.“ 

03.07.2018 in Pressemitteilung

„Lieblingsplätze für Alle“ fördert barrierefreies Bauen in Mittelsachsen

 

45.900 Euro zusätzliche Landesmittel für gleichberechtigte Teilhabe

Bereits seit 2014 werden mit dem Landesprogramm „Lieblingsplätze für Alle“ Investitionen gefördert, die barrierefreies Bauen und damit die gerechte Teilhabe für Menschen mit Behinderungen zum Ziel haben. Nun werden vom Freistaat weitere Mittel in Höhe von 600.000 Euro bereitgestellt, von denen 45.900 Euro nach Mittelsachsen fließen.

„Dass Menschen mit Behinderung der barrierefreie Zugang zu gesellschaftlicher Teilhabe ermöglicht wird, ist kein Luxus, sondern ihr gutes Recht. Von Barrierefreiheit profitieren allerdings viel mehr Menschen, gerade Familien mit Kindern und Seniorinnen und Senioren. Deshalb freue ich mich sehr, dass die Mittel im Landesprogramm noch einmal erhöht werden. Mittelsachsen hat in den vergangenen Jahren nahezu alle zur Verfügung stehenden Mittel ausgeschöpft. Auch die zusätzlichen 45.900 Euro werden helfen, unseren Landkreis barrierefreier und damit ein Stück gerechter zu machen“, so Henning Homann, Döbelner Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der SPD Mittelsachsen.

27.06.2018 in Pressemitteilung

Homann: Frisches Geld für unsere Schulen

 

Rund 200 Millionen Euro Fördermittel für den Schulhausbau in Sachsen

„Der Landkreis Mittelsachsen erhält rund 14,1 Millionen Euro aus dem neuen Programm „Invest Schule“, das der Freistaat mit Geldern des Bundes und Landesmitteln aufgelegt hat. Damit geben wir dem Schulhausbau einen Schub und können wichtige Projekte angehen“, so Henning Homann zu der jetzt beschlossenen Verwaltungsvorschrift für die Verwendung der Gelder. 

„Vernünftige Lern- und Arbeitsbedingungen für Schüler und Lehrer sind die eine Seite der Medaille. Gleichermaßen wichtig ist, dass wir das Verfahren zur Verwendung der Gelder so unbürokratisch wie möglich gestalten. Dieser Wunsch ist in vielen Gesprächen mit Kommunalpolitikern, unter anderem im Rahmen meiner Kommunaltage, immer wieder an mich herangetragen worden“, so der Döbelner Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD Mittelsachsen.

26.06.2018 in Pressemitteilung

Homann: Mindestlohn-Erhöhung dringend geboten

 

Thema: Mindestlohn
 
Henning Homann, stellvertretender Vorsitzender und Sprecher für Arbeitsmarktpolitik der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, zur heute von der Mindestlohn-Kommission vorgeschlagenen Erhöhung des Mindestlohnes auf 9,35 Euro:
 
Homann: Mindestlohn-Erhöhung dringend geboten
+++ deutlichere Steigerungen in Zukunft notwendig +++ mehr Kontrollen zur Durchsetzung des Mindestlohns +++
 
"Die geplant Erhöhung des Mindestlohns in zwei Stufen auf 9,35 Euro ist dringend geboten. Der Mindestlohn hat vielen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in Sachsen Lohnzuwächse beschert und auch die durchschnittlichen Löhne verbessert. Höhere Löhne sichern Sachsens wirtschaftliche Zukunft und attraktive Arbeitsplätze vor Ort. Ich hätte mir eine höhere Steigerung gewünscht. 12 Euro Mindestlohn, wie von Olaf Scholz vorgeschlagen, sind in der Perspektive notwendig. Denn höhere Löhne sind der beste Schutz vor Altersarmut.

17.06.2018 in Ankündigungen

Lehrerverbeamtung – und nun?!

 

+++ Dienstag, 19. Juni 2018, 19:00 – 21:00 Uhr / Bürgerbüro auf dem Niedermarkt, Breite Straße 5, 04720 Döbeln +++

Was verbirgt sich hinter dem Handlungsprogramm zur nachhaltigen Sicherung der Bildungsqualität im Freistaat Sachsen?

Anfang März wurde das neue Handlungsprogramm gegen den Lehrermangel vorgestellt. Mit einem Volumen von rund 1,7 Milliarden Euro bis einschließlich 2023 ist es die mit Abstand größte Investition in das sächsische Bildungssystem, hinter der sich ein deutlicher Richtungswechsel verbirgt.

„Mit dem Handlungsprogramm gehen wir die Sicherung der Lehrerbedarfe endlich entschieden an und ermöglichen langfristige Personalplanung. Während der Verhandlungen stand für die SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag die Anerkennung für alle Lehrkräfte und die Gerechtigkeit im Klassenzimmer immer im Vordergrund. Das Handlungsprogramm enthält zahlreiche Maßnahmen. Die umstrittene Lehrerverbeamtung ist wohl die bekannteste. Doch auch weitere Maßnahmen sollen zur Attraktivitätssteigerung des Lehrerberufs beitragen“, erklärt der Döbelner Landtagsabgeordnete und SPD-Fraktionsvize Henning Homann.

12.06.2018 in Pressemitteilung

Homann: Landesmittel stärken Theater in Mittelsachsen

 

+++ Mehr Geld für Kultur im ländlichen Raum +++ Unterstützung der Kommunen +++

Am Dienstag wurde in der Kabinettssitzung der Sächsischen Staatregierung eine Vorlage aus dem Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) zur finanziellen Stärkung der kommunalen Theater und Orchester beschlossen. „Unser Kulturraumgesetz ist das wichtigste Instrument, um Kultur sowohl in den Städten, aber auch den ländlichen Regionen wie Mittelsachsen zu erhalten und weiter zu entwickeln“, so Henning Homann. „Das Mehr an Geld bedeutet unter anderem, dass die Beschäftigten des Mittelsächsischen Theaters endlich besser bezahlt werden können. Jeder, der dort schon einmal Aufführungen erlebt hat, weiß, welche hervorragende Arbeit Schauspieler, Musiker, Techniker und andere Angestellte leisten. Dafür müssen sie gerecht bezahlt werden. Das kann mit der doch erheblichen Erhöhung der Gelder erreicht werden. Das Land unterstützt damit die Kommunen als Träger, die sich ihrerseits noch mit einem Eigenanteil an der finanziellen Besserstellung ihrer Theater und Orchester beteiligen werden“, so Henning Homann, Döbelner Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der SPD Mittelsachsen. 

04.06.2018 in Pressemitteilung

Homann: Neue Muldenquerung bringt Döbeln voran

 

+++ Zuwendungsbescheid über 4,7 Millionen Euro Fördermittel übergeben +++

Am Montag hat Staatssekretär Stefan Brangs aus dem Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr einen Fördermittelbescheid über 4,7 Millionen Euro an Bürgermeister Egerer übergeben. Auch der Döbelner Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD Mittelsachsen, Henning Homann, war vor Ort und hat sich über die Pläne informiert.

„Die zweite Muldenquerung bringt die Entwicklung der Stadt Döbeln einen großen Schritt voran. Sie bietet die Möglichkeit unsere wunderschöne Muldeninsel von Autoverkehr zu entlasten, verteilt den Verkehr besser und mindert so den Rückstau in der Innenstadt. Das macht Döbeln noch attraktiver und verbessert die Situation für die Autofahrer und Anwohner. Die Fördersumme von 4,7 Millionen Euro zeigt, dass die Landespolitik Döbeln im Blick hat und sich der Einsatz auf Landesebene konkret für Mittelsachsen lohnt. Voraussetzung für die großen Investitionen in Döbeln ist, dass es gelungen ist, die jahrelange Kürzungspolitik im Freistaat zu beenden“, erklärt Henning Homann, der auch Stadtrat in Döbeln ist. 

31.05.2018 in Kommunales

Versprechen gehalten: Unbürokratische Unterstützung für sächsische Kommunen

 

+++ 210.000 Euro frei verwendbares Geld für jede mittelsächsische Kommune bis 2020 +++
 
„Mit dem beschlossenen Gesetz stellen wir allen kreisangehörigen Gemeinden in Sachsen 70 Euro für die ersten 1.000 Einwohnerinnen und Einwohner zur Verfügung. Und zwar als Pauschale – ohne Zweckbindung oder bürokratische Pflichten – bis zum Jahr 2020“, erklärt Henning Homann, Döbelner Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der SPD Mittelsachsen.
 
„Nach Mittelsachsen fließen so 11,13 Mio. Euro zusätzlich bis 2020. Das sind pro Jahr 3,71 Mio. Euro frei verwendbares Geld für unsere 53 Gemeinden. Als Stadtrat weiß ich, dass die Kommunen viele Ideen haben, wie das Geld sinnvoll eingesetzt werden kann. Ein handlungsfähiger Freistaat braucht handlungsfähige Kommunen. Und die wissen selbst am besten, wo und wie sie investieren, um ihre Kommune für die Bürgerinnen und Bürger attraktiv zu gestalten. Nur gemeinsam können und werden wir Mittelsachsen erfolgreich für die Bürgerinnen und Bürger gestalten – nicht nur bis zum Jahr 2020, sondern auch darüber hinaus. Dafür ist die Pauschale ein weiterer Schritt“, so Homann. 

31.05.2018 in Pressemitteilung

Stärkung der Schulsozialarbeit ist Investition in die Zukunft

 

Thema: Schulsozialarbeit
 
Henning Homann, stellvertretender Vorsitzender und jugendpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, am Donnerstag in der Aktuellen Debatte „Gleiche Chancen kommen nicht von allein – ein Jahr Landesprogramm Schulsozialarbeit“:
 

+++ Landesprogramm 2018 auf 30 Mio. Euro verdoppelt +++ wichtig für Gerechtigkeit an Schulen +++
 
„Jedes Kind verdient die gleichen Zukunftschancen. Aber leider kommen diese nicht von allein. Schülerinnen und Schüler kommen aus unterschiedlichen Familien und tragen verschiedene Sorgen, Probleme oder auch Zukunftsfragen mit sich herum. Und genau hier setzt die Schulsozialarbeit an“, erklärt Henning Homann, jugendpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion in der Aktuellen Debatte.
 
Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter unterstützen die Kinder und Jugendlichen beim Lösen von Problem, verbessern das Schulklima und helfen damit gleiche Chancen für alle zu ermöglichen.

24.05.2018 in Pressemitteilung

Homann begrüßt Verbesserungen für Kitas

 

Erzieherinnen und Erzieher erhalten zukünftig verbindliche Vor- und Nachbereitungszeiten

Sachsens Erzieherinnen und Erzieher werden verbindliche Vor- und Nachbereitungszeiten für ihre Arbeit erhalten. Das Geld dafür soll im nächsten Landeshaushalt zur Verfügung gestellt werden. „Damit ist ein weiterer Schritt zur Verbesserung der Betreuung in unseren Kitas absehbar“, so Henning Homann, Döbelner Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der SPD Mittelsachsen, zur Ankündigung des Kultusministeriums zu Folgerungen aus der jüngsten Kita-Umfrage. „Aus meinen zahlreichen Besuchen in Kitas in Mittelsachsen weiß ich, dass die Anerkennung dieser Zeiten schon lange auf der Wunschliste von Erzieherinnen und Erziehern stand. Das haben mir erst kürzlich die Beschäftigten einer Kita in Roßwein wieder mit auf den Weg gegeben.“

„Von dieser Maßnahme profitieren Kinder, Eltern und Erzieherinnen und Erzieher“, so Homann weiter. „Denn praktisch bedeutet die Einführung von anerkannten Vor- und Nachbereitungszeiten, dass sich die Erzieherinnen und Erzieher besser um jedes einzelne Kind kümmern können oder mit Eltern nicht nur zwischen Tür und Angel reden müssen. Die Anerkennung dieser Zeiten - zwei Stunden pro Woche - ist letztlich auch eine Frage der Wertschätzung für die wichtige Arbeit der Erzieherinnen und Erzieher.“ 

Termine

Alle Termine öffnen.

19.10.2018, 11:30 Uhr Treff mit der SPD-Landesgruppe Ost

22.10.2018, 10:00 Uhr Arbeitskreis 1 der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag

22.10.2018, 13:00 Uhr Fachbeirat AG Jugendfreizeitstätten

22.10.2018, 15:00 Uhr Bürobesprechung Team Homann

23.10.2018, 18:30 Uhr SPD-Kreisverband Görlitz

Alle Termine